All posts in Preview

Nach der Pyragon erscheint jetzt die Diatron im Grau-Weiß-Rot-Farbschema, was sicher die Frage aufwirft, ob das grüne Farbschema der Vortex-Blaster jetzt Geschichte ist. Analog zur Rough Cut wird die Diatron zwei Discs auf einmal verschießen können. Wie genau der Disc-Blaster nachgeladen wird, ist unklar (laut Artikelbeschreibung ist irgendwo ein Ladehebel). Klar ist aber, dass er ein eingebautes Magazin ähnlich der Vigilon haben wird. Auch die Diatron wird laut Amazon England im Frühjahr erscheinen.

Update: Adult Fans of Nerf lösen das Rätsel, wie die Diatron gespannt wird, in einem Video:

In der letzten Woche tauchten plötzlich auf amazon.co.uk und später dann auf der schweizer Seite „soundmedia.ch“ detaillierte Bilder der mit Spannung erwarteten neuen Elite-Blaster auf. Das Beste: Beide Webseiten kündigen die Artikel bereits für Januar/Februar an (Amazon etwas verschlüsselt durch den Ausdruck „usually dispatched within 1 to 2 months“, also etwa „versandfertig in ein bis zwei Monaten“).

Nerf Elite Rough Cut 2×4

Vorher als Ruff Cut bezeichnet, ist die Rough Cut quasi die verbesserte Elite-Version der Barrel Break. Zwar ist äußerlich nur der Handgriff ähnlich, doch die Parallele erschließt sich, wenn man liest, dass die Rough Cut eben auch zwei Darts gleichzeitig verschießen kann – kann, wohlgemerkt. Denn auch einzelne Darts können abgeschossen werden. Im Gegensatz zur Barrel Break hat die Rough Cut aber gleich noch die vierfache Kapazität, die von der Raider bekannte Slam Fire-Funktion kommt noch hinzu.

Der bekannte Modder Psyk zeigt hier das neuartige System, welches die Luft auf die Läufe verteilt, die auch geladen sind:

 

Nerf Elite Stryfe

Die Stryfe ist quasi eine Rayven mit „normalem“ Magazineinschub (vor der Abzug, nicht dahinter). Im Endeffekt ist das die Hasbro-Umsetzung eines Barricade „Clip-Mods“,  ein Umbau, durch den man eine Barricade mit Nerf-Clips laden kann. Wahrscheinlich wird die Stryfe mit den sehr guten Motoren der Hail Fire bestückt sein. Read more

Beim Googlen bin ich über etwas Interessantes gestoßen, was die Reichweitenangaben für Europa angeht. Neben der „internationalen“ Reichweite von 75ft und den „gedrosselten“ 15m für spezielle Länder (China, Singapur, Australien) gibt es verrückterweise drei Varianten für Europa: „20m“, „22m“ und „20m+“, wobei mir der „22m“-Aufkleber irgendwie aussieht, als ob es eine Vorversion gewesen ist. Read more

Kaum ist die Elite Serie gestartet, schon stehen die Konkurrenzprodukte parat, um mit den gesteigerten Reichweiten mithalten zu können:

Buzzbee Range Master, Foto von www.nerfmodsreviews.com

Der Range Master (in Vorversionen Orion genannt) von Buzzbee wirbt mit 60ft. (18m) Reichweite und kommt mit einem sehr schicken Zielfernrohr. Schmankerl dabei: Die Bolt-Action-Ladefunktion. Wie bei einem Jagdgewehr (vgl. Buzzbee Hunter) wird zuerst der Bolzen nach hinten geschoben und dann ein Dart geladen.

Aber dann kommt der Trick: Der Bolzen dient gleichzeitig als Pumpe. Richtig, die Orion ist ein Blaster, der mit Luftdruck schießt. Dartblaster-Kenner wissen, wieviel Kraft in einem solchen Blaster steckt. Nachteil natürlich: Nachladen dauert erheblich länger, da nach jedem Schuss neu aufgepumpt werden muss.

Dieses Video demonstriert den Blaster:

http://youtu.be/tsNT9AiyzZM

Der Autor des Videos hat in der US-Dartblaster-Community „NerfHaven“ weitere Bilder gepostet und bereits mit einem einfachen Mod die Leistung auf 75ft (ca. 23m) gesteigert :

Quelle: NerfHaven

Erster Eindruck: Endlich ein Blaster mit Bolt-Action-Mechanismus, der auch wirklich gut schießt. Besonders Live-Rollenspieler dürften mit diesem Gerät viel Spaß haben, wenn es optisch erstmal modifiziert ist.

Möglich wäre auch, dass Buzzbee noch eine Variante mit Magazin nachlegt, wie sie es mit der Hunter/Hawk gemacht haben.