Dartblaster.de Nerf Zombie Strike Sledge Fire Review

Dartblaster.de Nerf Zombie Strike Sledge Fire Review

Die Zombies sind los! Und um der Bedrohung die Stirn zu bieten, hat Hasbro Blaster speziell für die Verteidigung gegen die Untoten designt. Wir dürfen uns da auf viele toll aussehende Blaster freuen , nach denen sich bald alle Live-Rollenspieler schnell die Finger lecken werden.

Wir haben eine Sledge Fire zur Verfügung gestellt bekommen, die Anfang Oktober bei Bankcroft erhältlich sein wird.

Die Sledge Fire ist ein Blaster, der drei Schuss auf einmal abfeuert. Zum Laden benutzt man Patronen, die in den herunterklappbaren Lauf geschoben werden. Dann ist das Teil auch schon gespannt. Drei dieser Patronen sind im Lieferumfang enthalten (hoffentlich gibts mehr seperat!), die praktisch in der Schultertütze verstaut werden können. Allerdings werden viele den Blaster auch aufschrauben um die Schulterstütze zu entfernen, abnehmbar ist sie nicht.

Die Sledge Fire hat eine Kernreichweite von 15-16m, was für ihren Zweck vollkommen ausreichend ist – einen Tripleschuss um eine Ecke zu jagen und (hoffentlich) etwas zu treffen. Bei Turnieren kann ich mir vorstellen, dass einem Treffer der Sledge Fire Sonderregeln eingeräumt werden.

Die Sledge Fire verschießt zwar drei Darts auf einmal, ist dadurch aber auch einfach nur ein sehr großer Einschüsser (der wenn alle drei Hülsen verschossen sind, auch nicht mehr schnell nachgeladen werden kann). Effektivität gegen Zombiehorden ist hier eher nicht gegeben. Innerhalb eines Trupps auf einem Larp kann ich mir einen „Sledge Fire-Guy“ aber gut vorstellen.

 

Folgt Chris

Chris Cross

Chris Cross bloggt regelmäßig Neuigkeiten aus der Dartblaster-Welt: "Das Hobby ist so vielfältig, dass man versuchen muss, allen Interessensgruppen gerecht zu werden". Egal ob Modder, Zocker, LARPer, jung oder alt - Chris versucht News zu machen, die jeden Fan interessieren. Dazu gehören auch Englische Artikel und Videos, immer wenn es etwas gibt, dass auch für die internationale Szene interessant ist.
Folgt Chris
 
Comments

No comments yet.

Leave a Reply