„Ich mag Affen, weil man sie anziehen kann“ – Rebelle App und die Geschlechter-Sterotypen

„Ich mag Affen, weil man sie anziehen kann“ – Rebelle App und die Geschlechter-Sterotypen
Screenshot der Rebelle-App von www.timetoplaymag.com

Screenshot der Rebelle-App von www.timetoplaymag.com

Die Rebelle-Serie war für mich eh schon auf der Schwelle, politisch inkorrekt zu sein. Ich bin einfach gegen stark auf klassische Geschlechterrollen konzipiertes Spielzeug. Highlight war da in letzter Zeit die Kinder Überraschung nur für Mädchen – war das neutrale Spielzeug der Vergangenheit für Mädchen ungeeignet oder was?

Auch bei Blastern bin ich skeptisch.  Ich bin der Meinung, dass die Mädchen, die mit Nerf-Guns spielen, eh nicht auf den Girly Style stehen – aber Hasbro wird da schon Marktforschung betrieben haben, die mich wahrscheinlich widerlegen wird. Auf gut Glück wird sicher keine neue Linie von Blastern aus dem Boden gestampft. Ob das sinnvoll ist, ist erstmal hauptsächlich Geschmackssache. Ich habe beschlossen, mich auf Rebelle zu freuen, weil einfach toll aussehende Blaster auf uns warten.

Jetzt allerdings hat Timetoplaymag.com ein Video gepostet, das die dazugehörige App zeigt – inklusive eines „Persönlichkeitstests“ der bei Programmstart absolviert werden muss. Klischées und Rollenbilder in Pink und Rosa par Excellence!

Mein persönlicher Liebling: „Welches ist dein Lieblingstier“ – „Ich mag Affen, weil man sie anziehen kann“… Was da wohl auch der Tierschutzbund zu sagt? Muss das sein?

 

Ich frage mich ernsthaft, ob sich die Mädchen aus dem Rebelle-Werbespot tatsächlich fragen, was sie machen würden, wenn beim Limonaden-Stand die Zitronen ausgegangen sind:

Irgendwie spricht der Spot eher Teenager an, die Beschreibungen aber eher 10-jährige.

 

Hier zwei weibliche Stimmen aus der Nerf-Welt zur Rebelle-Serie allgemein:

The downside is it perpetuates the marketing tide of this sort of nonsense and supports the present sexist hegemony. The upside is there will be girls / parents who buy into it and that means more girls realizing Nerf isn’t just for the boys and this is a good thing.

[Einerseits fördert es das weitere Werben auf diese Art Unsinn und fördert die Vormachtstellung sexistischer Rollenbilder. Anderseits werden Mädchen/Eltern dadurch bemerken, dass Nerf nicht nur für Jungen ist und das ist gut.]

(Nerfenstein, eine Blaster-Modderin über Rebelle aus ihrer Sicht)

I couldn’t help but groan slightly at the official descriptions… the constant mention of a girl’s appearance and being „stylish and fabulous“ is frustrating.

[Ich musste bei den Produktbeschreibungen einfach stöhnen… Das ständige Erwähnen von Mädchen-Eigenschaften und „stylish und fabelhaft“ zu sein ist einfach frustrierend.]

Jet, eine Bloggerin über die Produktbeschreibungen

Ich kann euch nur empfehlen, beide Artikel einmal durchzulesen.

Folgt Chris

Chris Cross

Chris Cross bloggt regelmäßig Neuigkeiten aus der Dartblaster-Welt: "Das Hobby ist so vielfältig, dass man versuchen muss, allen Interessensgruppen gerecht zu werden". Egal ob Modder, Zocker, LARPer, jung oder alt - Chris versucht News zu machen, die jeden Fan interessieren. Dazu gehören auch Englische Artikel und Videos, immer wenn es etwas gibt, dass auch für die internationale Szene interessant ist.
Folgt Chris
 
Comments

Bei buecher.de übrigens größtenteils schon vorbestellbar – Release angekündigt für 01.10.

Trackbacks for this post

Leave a Reply