bankcroft.de

bankcroft.de

Comments: No

bankcroft : Dein Dartblaster Laden!
Geschäftsfeld

bankcroft.de ist ein Onlineshop der primär über den deutschen Webshop bankcroft.de operiert.

Die Bezeichnung „bankcroft“ stammt von Mr. Jonathan Bankcroft, einem fiktiven Helden und Waffenhändler. Bei der Namensfindung sollte ein Held gefunden werden, der hinter dem Shop steht, „Mr. Jonathan Bankcroft “ war der erste Vorschlag, der auch sofort übernommen wurde. Jonathan Bankcroft soll nach der Geschichte mit seinem Arsenalwagen durch die Lande ziehen und allen Wehrlosen im Kampf gegen das Böse helfen. Seit dem Frühjahr 2011 ist Mr. Jonathan Bankcroft nicht mehr alleine unterwegs sondern hat mit dem „Blobb“ (der leider bisher noch keinen anderen Namen trägt) einen treuen Begleiter- hiermit sei also auch die Frage beantwortet „Widersacher oder Begleiter“.

Bankcroft führt zwar alle Artikel, allen voran die komplette, in Europa erhältliche, NERF Produktlinie. Spezialität sind aber kleinere Marken, die häufig spannende Produkte und fast immer unschlagbare Preise bieten. BuzzBeeToys war die erste neue Marke, die es bei Bankcroft gab, heute führt der Onlineshop viele Hersteller wie Lanard, Simba, Zuru und PrimeTimeToys. Neben Dartblastern weitet Bankcroft sein Geschäftsfeld stets aus und ist auf der Suche nach Produkten, die für Dartblaster-Fans ebenso interessant sein könnten. Genannt seien hier Produkte wie Xploderz oder Light Strike, die nach und nach ins Portfolio aufgenommen wurden.

Neben dem Onlineshop engagiert sich Bankcroft auch in anderen Bereichen für die deutsche Dartblaster Community. So folgte Mitte 2010 das mittlerweile größte deutsche Forum rund um Modding & Dartblaster: blasted.de, im September 2011 dann dieses Wiki, um auch Einsteigern einen Überblick über Dartblaster zu bieten.

Blasterparts

Comments: No

Blasterparts

Geschäftsfeld

Die Blasterparts GbR vertreibt Ersatzteile und Komponenten für so genannte Dartblaster. Es handelt sich in der Regel um Spielzeuge, welche mittels elektrischer Motoren oder Luftdruck Projektile aus Schaumstoff, so genannte Darts, verschießen.

Diese Art Spielzeug wird in den letzten Jahren mit zunehmender Begeisterung auch in Deutschland verwendet. Im Gegensatz zu vergleichbaren Spielprinzipien, wie z.B. Paintball, können Dartblaster wegen der sehr geringen Leistung ohne große Sicherheitsvorkehrungen verwendet werden. Lediglich das Tragen von Schutzbrillen wird empfohlen.
Aus diesem Grund finden Dartblaster nicht nur bei Kindern sondern auch bei Erwachsenen unterschiedlichster Altersklassen großen Anklang.

So genannte „Blaster-Wars“ können spontan in der Wohnung, im Büro oder auf öffentlichen Plätzen praktiziert werden und bieten ein gemeinschaftliches Erlebnis mit einer einzigartigen Verknüpfung von sportlichen und taktischen Elementen.
Hinzu kommt der vermehrte Einsatz von Dartblastern beim LARP (Live-Action-Role-Play). Diese Form des Rollenspiels ist gerade in Europa sehr verbreitet und in den letzten Jahren ein ständig wachsender Markt.
Im Bereich des klassischen Fantasy- und Mittelalter-Rollenspiels hat sich bereits eine Vielzahl von Firmen etabliert. Neben diesen klassischen Szenarien werden zunehmend Veranstaltungen mit futuristischen Hintergründen angeboten (z.B. Science-Fiction und Endzeit) bei denen Dartblaster eingesetzt werden.

Unter dem Begriff „Modding“, einem Kunstwort, welches vom englischen „to modify“ abgeleitet wird, hat sich International eine Fan-Gemeinde um die Dartblaster entwickelt, die sich mit der optischen und technischen Veränderung dieser Spielzeuge beschäftigt. Dabei werden die Dartblaster liebevoll bemalt, Komponenten der einzelnen Blaster ausgetauscht, bzw. optische Veränderungen durch die Applikation unterschiedlichster Bauelemente vorgenommen.

Die technische Modifikation der Blaster zielt i.d.R. auf eine Verbesserung der Leistung ab. Aufgrund des eigentlichen Verwendungszwecks als Kinderspielzeug haben die Dartblaster von Hause aus eine sehr geringe Performance. Für die Verwendung der Blaster für z.B. Rollenspiele wird diese von den Nutzern oft als nicht ausreichend empfunden.

Blasterparts bietet Komponenten und Austauschteile für spezifische Blaster, welche zur optischen Veränderung, bzw. technischen Modifikation („tuning“) dieser genutzt werden können. Beispiele sind z.B. stärkere Federn oder Austauschteile aus Metall, welche anstelle der Original-Teile eingebaut werden können und damit eine Verbesserung der Reichweite ermöglichen, bzw. die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit verbessern.

Trotz solcher Veränderungen bleibt eine hohe Sicherheit für o.g. Einsatzfelder dennoch gewährleistet, da die Verwendung der Schaumstoffdarts eine Verbesserung der Leistung nur innerhalb bestimmter Grenzen zulässt.

International gibt es bereits erfolgreiche Geschäftsmodelle, die sich mit der Bedienung dieses Marktes befassen. In Deutschland und auch Europaweit gibt es nach aktuellem Stand noch keinen Anbieter für solche Komponenten.

Unternehmen

Die Blasterparts – Sven Koppelow und Timo Trobitzsch-Ryll GbR wurde Juni 2011 von Sven Koppelow und Timo Trobitzsch-Ryll gegründet. Bisher werden die Produkte über Amazon, eBay und einen Onlineshop unter www.blasterparts.de vertrieben.

Firmendetails

  • Name: Blasterparts
  • Firma: Blasterparts – Sven Koppelow und Timo Trobitzsch-Ryll GbR
  • Unternehmensform: GbR
  • UStId: DE278248675
  • Gründungsjahr: 2011
  • Sitz: Berlin, Deutschland
  • Homepage: www.blasterparts.de