Federdruckblaster

Federdruckblaster

Federdruckblaster, manuell

Beim Federblaster werden die Darts durch komprimierte Luft angetrieben, die durch eine gespannte Feder erzeugt wird. Die Feder drückt beim Abschussvorgang auf einen Kolben (= Plunger), der (relativ) luftdicht mit dem Lauf verbunden ist. Vor jedem Schuss muss die Feder von Hand gespannt werden. Typische Vertreter dieser Gattung sind die Nerf Raider, Nitefinder oder Longshot. Es existieren die Untergattungen normaler Kolben (z.B. Nitefinder, Longshot) und invertierter Kolben (= Reverse Plunger, z.B. Raider, Recon).

Modding

Leistungssteigernde Maßnahmen sind z.B. das Entfernen des Air Restrictors, eine verbesserte Abdichtung des Plungers durch einen O-Ring, die Erhöhung der Federkraft durch Strecken/Vorspannen oder Austauschen der Feder und die Verkürzung des Laufes (Minimalisierung).

Federdruckblaster, elektrisch

Beim elektrischen Federdruckblaster funktioniert der Antrieb des Darts wie beim manuellen Federdruckblaster, jedoch wird der Spann- und Nachladevorgang von einem Motor übernommen. Da das manuelle Spannen wegfällt, können derartige Blaster Feuerstöße abgeben. Typische Vertreter sind die Nerf Stampede und Vulcan.

Modding

Zur Erhöhung der Schussenergie können dieselben Methoden wie beim manuellen Blaster verwendet werden. Um die Kadenz der Feuerstöße zu erhöhen, muss die Spannung erhöht oder der Motor ausgetauscht werden.

 
Comments

No comments yet.

Leave a Reply