Nerf N-Strike Barricade

Nerf N-Strike Barricade

1041-nerf-barricade2Technik

Die Nerf Barricade Rev-10 ist ein halbautomatischer Schwungrad-Blaster (Flywheelblaster) mit einer 10- Dart -Trommel (daher die Abkürzung Rev-10: Rev = Revolver). Der Blaster ist ausgelegt als Pistole, hat aber ein sehr wuchtiges Design. Zum Einschalten muss ein Schieber – der gleichzeitig als Abzugssicherung dient – unterhalb des Batteriegehäuses betätigt werden. Die Schungräder laufen dann an und haben nach kurzer Zeit (ca. 1-2 Sekunden) ihre Maximalgeschindigkeit erreicht. Der Schieber befindet sich auf der linken Blasterseite und ist für rechtshändiges Schießen ausgelegt. Zum Betrieb werden 3 Mignon Batterien (AA-Zellen) benötigt, die Betriebsspannung ist dementspreched 4,5 Volt.

Die Barricade ist ausgelegt für Whistlerdarts, funktioniert aber auch mit Tag Darts und äquivalenten Darts anderer Hersteller (z.B. Darts von Lanard /Simba). Clip -System- Darts haben einen zu kleineren Kopf und werden von den Schwungrädern nicht so gut beschleunigt, was sich in geringerer Reichweite bemerkbar macht.

Fazit

Vorteile: Die Barricade hat eine sehr gute Kadenz, da zwischen den Schüssen nicht jedesmal neu gespannt werden muss und bereits ab Werk eine annehmbare Reichweite und Genauigkeit, sehr gutes Moddingpotential.

Nachteile: Die relativ lange Nachladezeit, die aus der Revolvertrommel resultiert, sowie das Geräusch der Schwungräder, die der Barricade den Beinamen „Fön“ eingebracht hat.

Ein sehr schöner Blaster mit großem Moddingpotential, der sich gut als Zweitwaffe eignet und nach einigen Mods auch das Potential zur Hauptwaffe hat.

Modding

  • Voltagemod
  • Austausch der Originalmotoren gegen Stärkere (z.B. aus dem Slotcarbereich, Abmessungen: 29 x 20 x 15mm)
  • Triggermod (Motoren laufen nicht permanent, sondern nur wenn der Abzug gezogen wird)
  • Clipmod (Einbau eines Magazinschachtes aus einem anderen Blaster)
  • Flywheelmod (Anpassung der Schwungräder an Clip System Darts )
 
Comments

No comments yet.

Leave a Reply